/ mixery Hiphop open 2013 - wir waren dabei!


/ / GEWINNSPIEL

MEIN BEAT @ MIXERY HIPHOP OPEN 2013
Erst feiern, dann gewinnen!

Erst mal Danke für die geile Party! Wenn du möchtest kannst du jetzt schon 2 Tickets für die nächsten mixery Hiphop open im Jahr 2014 gewinnen!

 

So gehts: Suche dein Bild aus den Fotos unten aus. Schreib eine Mail mit der Bildnummer und deinem Namen an gewinnspiel@mein-beat.de

 

Unter allen Einsendungen werden 2 Tickets für die mixery Hiphop open 2014 verlost, der Gewinner wird per Mail benachrichtigt.


/ ALLGEMEINE INFO

Kein Alk / Kein Stress/ Mein Beat

Ein Netzwerkprojekt zur Prävention alkoholbedingter Jugendgewalt

Was gehört zu einer guten Party? Alkohol! Bist du sicher?! Und was passiert wenn du getrunken hast?
Ich werd aggressiv und hab mich nicht mehr unter Kontrolle.

 

"Kein Alk / Kein Stress / Mein Beat" möchte Jugendliche aufklären, Handlungsalternativen aufzeigen und Selbstwirksamkeit fördern.

 

Konkret umfasst die Initiative 4 Projektbausteine: Das sind zum einen drei Einzelprojekte in den Stadtteilen Untertürkheim, Feuerbach und Bad Cannstatt, die jeweils an den Bedarfslagen und Ressourcen vor Ort ansetzen.

 

Hierbei wird über einen Zeitraum von knapp 2 Jahren mit einem festen Teilnehmerkreis von 6 bis 12 Jugendlichen im Alter von 14 bis 19 Jahren pädagogisch gearbeitet. Die Jugendlichen besuchen die Werkrealschule Luginslandschule, das Elly-Heuss-Knapp-Gymnasium und das CJD Feuerbach. Bei den wöchentlichen Treffen in den Jugendhäusern der jeweiligen Stadteile bearbeiten die Heranwachsenden Themen rund um Alkohol, Gewalt und Sozialkompetenz. Eine wichtige Rolle hierbei spielt die Musik: Beim Verfassen von Raptexten lernen die Jugendlichen sich selbst besser kennen, sie lernen anderen zuzuhören und die Gefühle des anderen zu respektieren. Sie üben Themenkomplexe zu reflektieren und sich selbst darin zu positionieren.

 

Zum anderen werden die drei Bausteine durch eine übergreifende Kampagne der Stuttgarter Jugendhaus Gesellschaft in Zusammenarbeit mit dem Popbüro Region Stuttgart, der landesweiten Jugendwelle bigFM und der Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) verbunden. Die Kampagne zielt darauf ab, den verantwortungsvollen Umgang mit Alkohol und Gewalt positiv zu belegen.

 

Dies stellt sozusagen die Grundlage der Initiative dar. Denn erst, wenn es langfristig und nachhaltig gelingt, Jugendliche dafür zu sensibilisieren, dass Komasaufen nichts mit „cool sein“ zu tun hat, können andere Bausteine wirklich greifen.